Medical Centre auf der Insel Bomigo

Das Medical Centre Bomigo ist ein abgeschlossenes Projekt, auf das wir stolz sind. 

 

Auf der Insel Bomigo leben ca. 800 Menschen mit lediglich einer Wasserleitung. Auch einige unserer Patenkinder wohnen auf dieser Insel. Die Säuglingssterberate ist hier besonders hoch. Wenn es während der Geburt zu Komplikationen kommt, können diese Frauen nicht in angemessener Zeit zu einem Krankenhaus oder zumindest einem Medical Centre  auf dem Festland gebracht werden.

 

Hebammen aus Deutschland haben beim Director of Health darauf hingewiesen, dass eine Krankenschwester oder Hebamme dringend auf Bomigo benötigt wird. Er hat dem beigepflichtet, doch das Geld dafür hatte er nicht. So haben TYSGI Ghana und TYSGI Deutschland beschlossen, eine Grundlage für die medizinische Versorgung bereitzustellen. Mit vielen, vielen helfenden Händen und nach insgesamt 5 Jahren Bauzeit ist das Medical Centre Bomigo 2016 in Betrieb gegangen. Eine kleine Solaranlage erzeugt Strom, so dass Entbindungen auch während der Nacht durchgeführt werden können. Eine Krankenschwester kommt regelmäßig vom Festland und steht der Bevölkerung im Medical Centre zur Verfügung. Soweit möglich, werden auch von TYSGI sporadisch Sprechstunden und Unterricht angeboten. Die Initiatorin, Erika Goyert-Johann, wurde als „Mama Bomi“ vom Dorf in den Kreis der Heilerinnen aufgenommen.