Berufsausbildungen

Ausbildung für Mazi zur Hebamme

Ausbildungsförderung  initiiert von Hebamme Hedwig Klostermann:

Durch die Arbeit als Hebamme in Ghana habe ich Mazi Atitsogbui als Dolmetscherin für unseren Unterricht und als Managerin vor Ort für unser Projekt kennengelernt. Zusammen mit meiner Kollegin Isabel Damm waren wir von Mazi so begeistert, daß wir uns entschlossen haben, Ihren Ausbildungswunsch, Hebamme zu werden, nach Kräften und Möglichkeiten zu unterstützen. Wir beide haben ihre Arbeit, die schnelle Auffassungsgabe und ihr Organisationstalent  sehr zu schätzen gelernt und wir sind beide überzeugt, dass Mazi eine wirklich gute Hebamme sein wird.

Die Jugendarbeitslosigkeit in Ghana ist unvorstellbar hoch, da alle Ausbildungskosten selbst  getragen werden müssen. Für die Hebammenausbildung bedeutet das ca. 2800 € im Jahr. Zum Vergleich: für ihre Arbeit in unserem Projekt beispielsweise hat sie in 4 Wochen 100 €  verdient, inklusive Unterkunft, Verpflegung. Persönlich haben wir mit der Schulleitung über die Kostensituation gesprochen und verhandelt.

Die Ausbildung in Ghana findet an Universitäten statt und wird begleitet von mehrwöchigen Praktikumseinsätzen in Krankenhäusern. Mazi ist in Ho, der Regionalhauptstadt, eingetragen. Dank Ihrer bisherigen Spenden konnte sie die 3 jährige Ausbildung zur Hebamme im August 2016 beginnen,  sie ist nun im 2. Ausbildungsjahr und sehr begeistert. Bis zur Abschlussprüfung ist noch ein volles Jahr von uns zu finanzieren.

 

Wer uns dabei unterstützen möchte, benutze bitte das Spendenkonto mit dem Vermerk „Mazi“

Im Namen von Mazi sagen wir ein  "HERZLICHES DANKE".

Ein Projekt, dass Hedwig Klostermann und Isabel Damm ganz spontan auf die Füsse gestellt haben: Die Ausbildung zur Hebamme für Mazi ( siehe Foto links )zu unterstützen. Mazi war während der gesamten TBA Ausbildung unsere Organisatorin und Übersetzerin. Sie hatte schon sehr lange den Wunsch, einmal Krankenschwester oder Hebamme zu werden. Und nun, nach der Zusammenarbeit in diesem Training, ist die Idee, eine Hebammenausbildung zu starten, konkret geworden. Doch die Kosten sind zu hoch. Die reine Ausbildung in einer staatlichen Schule kostet im Jahr ca. 2800 €, zum Vergleich beträgt der Verdienst für 4 Wochen Übersetzung und Organisation 100 €, und das war schon gut bezahlt. Es ist also nicht verwunderlich, wenn die Schulen keine neuen Schwestern und Hebammen finden. Mazi wird eine der Wenigen sein, die auf dem Land die vielen Schwangeren betreut, und genießt dafür in Ghana hohes Ansehen in diesem Beruf.

 

Wir konnten uns sehr gut auf sie verlassen, sie ist intelligent, hat Organisationstalent und Durchsetzungsvermögen. Nur mit der Finanzierung von Unterstützern des TYSGI Deutschland ist es gelungen, den Anfang zu finanzieren. Auf dieses Projekt sind wir stolz, ein ganzes Jahr geht sie nun schon zur Hebammenschule in Hoe und hat viel Freude an ihrer Ausbildung. Für die weiteren 2 Jahre suchen wir noch weitere Unterstützer.