Aufbau eines Ausbildungszentrums

Die Kinder und Jugendlichen müssen jede Ausbildung, die sie anstreben, selbst bezahlen. Es gibt keinen Lohn für die Ausbildung, sondern es wird verlangt, dass Werkzeug und Arbeitskleidung mitgebracht wird und die Fahrten selbst organisiert werden. Solch eine Ausbildung muss also vom Elternhaus finanziert werden. Und das ist in dieser Region der Arbeitslosigkeit nur ganz ganz wenigen Eltern möglich. Zumal die Kinderanzahl im Schnitt bei 6 liegt.

TYSGI Ghana hat mit Unterstützung von einzelnen Mitgliedern ein genügend grosses Grundstück erworben, um genau gegen diese Hürde eine Art Ausbildungszentrum zu errichten. Wir möchten also mit freiwilligen Lehrkräften aus Europa und Ghana auch den finanziell mittellosen Jugendlichen eine Möglichkeit geben, einen Beruf, ein Handwerk zu lehren. Denn Fachkräfte werden auch in Ghana gesucht. Wir suchen hier also zuerst Menschen, die sich vorstellen könnten, ein paar Monate im Jahr dort zu sein, um das Englisch der jungen Menschen zu verbessern und ein Handwerk wie Elektriker, Schreiner, Maurer, Wasserinstallateur oder Zimmermann an diese neugieren jungen Menschen weiter zu geben. Lehrerfortbildungen finden im Grunde auch nicht statt. Es gibt also noch den Mann oder die Frau der ersten Stunde.